Kolonie Gerickeshof e.V.
seit 1914
 

Eierkartons als Frühbeet

ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich auch Eierkartons als günstige Alternative zu den kleinen Töpfchen aus Kokusnussfasern zur Anzucht von Gemüsepflanzen eignen. Am besten, man schneidet Löcher in den Boden... dann kann man die Töpfchen später direkt ins Beet setzen.



Gartenarbeiten im März

Jetzt ist eine gute Zeit zum Pflanzen von Stauden und Gehölzen.

Auch ist es jetzt Zeit für den Rückschnitt von Rosen, damit sie in der kommenden Gartensaison üppig blühen. Man sagt, daß der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist, wenn die Forsythien ihre Knospen öffnen. Erfrorene oder kranke/schwache Triebe werden entfernt. Die restlichen Triebe werden bis auf 3 bis 5 Knospen  zurückgeschnitten. Kletterrosen werden nur ausgedünnt und vorsichtig um ein Drittel gestutzt. 

Kirschlorbeer kann vorsichtig mit der Gartenschere geschnitten werden. Einen radikalen Schnitt verträgt er jetzt nicht mehr und seit 1.März darf wegen des Vogelschutzes kein Heckenschnitt, nur noch ein Pflegeschnitt erfolgen. Gegen einen vorsichtigen Eisatz mit der Gartenschere ist aber nichts zu sagen.

Grundsätzlich kann man im Garten jetzt mit dem Düngen beginnen. Auch kann man viele Gemüse und Blühpflanzen in der Wohnung vorziehen.

Auch kann man im März die meisten Stauden teilen und ausputzen. Eine Ausnahme bilden Stauden, die im Frühjahr blühen; diese werden besser im Herbst geteilt.

Der März ist eine gute Zeit den Rasen zu vertikutieren. Fällt die Temperatur nachts nicht mehr unter 5C, beginnt der Rasen wieder zu wachsen und es kann das erste mal gemäht werden.





Vermehrung von Pflanzen durch Setzlinge und Absenker.

 

LavendelBuchsbaum, Rosmarin und Salbei und sogar Wein...

Von diesen Pflanzen lassen sich hervorragend Setzlinge ziehen.
Hierfür wird von der Mutterpflanze
ein 15-20cm langer Ast, der noch nicht stark verholzt ist, abgeschnitten und von den unteren Blättern befreit.
Dieser wird ca 5 cm tief in die Erde eingesetzt. Nach ca. 8 Wochen sollten die ersten Wurzeln vorhanden sein
und die Setzlinge können dann an den gewünschten Ort eingesetzt werden.
Dieses funktioniert auch mit Absenkern. Hierzu wird neben der Mutterpflanze ein Loch gegraben und ein Seitentrieb dort zB mit einem Metallhaken in der Erde befestigt. Nach einigen Wochen kann der Seitentrieb von der Mutterpflanze getrennt werden.












 Möchte jemand gerne Gartentips/ Erfahrungen im Garten hier weitergeben? oder Geschichten aus der langen Historie der Kolonie erzählen? schreibt uns an: koloniegerickeshof(at)gmail.com

 

 
 
E-Mail
Instagram